Fallbericht / Kasuistik

Interessante, lehrreiche Fälle können in interdisziplinären Sitzungen präsentiert werden. Diese Abstracts dürfen einschließlich Titel, Autorinnen / Autoren und Adresse, maximal 250 Wörter umfassen und sind wie folgt gegliedert: Patienten und Methode – Schlussfolgerungen.
Nur Beiträge, die den Richtlinien entsprechen, werden an die Begutachterinnen und Begutachter weitergeleitet.
Die zeitgerecht eingereichten Beiträge werden anonym an den wissenschaftlichen Beirat zur Begutachtung weitergeleitet. Die Autorinnen und Autoren werden Mitte Juli 2017 über die Annahme ihres Beitrages informiert. Die Beiträge werden nicht korrigiert. Die Autorinnen und Autoren sind selbst für den Inhalt verantwortlich.
Alle angenommenen Beiträge werden online durch die Zeitschrift „Ultraschall in der Medizin”, Thieme Verlag, in zitierbarer Form publiziert. Dazu ist die vorliegende Anmeldung zum Dreiländertreffen notwendig.