Studentenprogramm Freitag, 13.10.2017

Vorträge und Refresherkurse:

Refresher: Teaching – Didaktik (13.10., 10:00-11:30)
Dieser Refresherkurs ist neu im Studentenprogramm!
Neben dem fachlichen Inhalt von Ultraschallworkshops ist die Lehrtechnik, bzw. wie man Ultraschall lehrt wesentlich. Lernen aus Fehlern ist unser Alltag und mit diesem Thema startet die Session. Anschließend wird über Vortragstechnik in der US Lehre sowie ein gezieltes Fertigkeitentraining diskutiert. Anwendungsbeispiele in Form von interaktiven Lehrvideos, sowie Langzeiteffekte in der Ausbildung studentischer Ultraschalltutoren vergegenwärtigen den aktuellen Stand und geben einen Ausblick auf zukünftige Schwerpunkt in der Ultraschalllehre.

Quiz Duell (13.10., 17:00 – 18:00)
Das Quiz Duell ist neu im Studentenprogramm und auch für Assistenzärzte geeignet. In angenehmer Atmosphäre treten entsprechend der Länder 3 Teams, bestehend aus einem Studierenden, einem Ausbildungsarzt und einem Facharzt gegeneinander an. Gelöst werden müssen sowohl landestypische Fragen, als auch knifflige Ultraschallfälle aus verschiedenen Fachgebieten. Die unterhaltsame Moderation integriert auch das Publikum in die Quiz Session. Das beste Team bekommt einen kleinen Preis überreicht.


Hands-on-Workshops:

Die Ultraschall Hands On Workshops sind in verschiedene Themengebiete aufgeteilt. Teilnehmer schallen sich dabei gegenseitig. Maximal 5 Teilnehmer sind dabei einem Tutor und einem Ultraschallgerät zugeteilt. Beispiele häufiger Pathologien verbinden die Übung am Gesunden mit der Klinik und reflektieren die Relevanz im klinischen Alltag.

MSK Schulter
Muskuloskelletaler Ultraschall lebt von der Dynamik. Die Schulter ist als Gelenk häufig von Pathologien betroffen. Eine strukturierte US Untersuchung in Bewegung hilft die normale Anatomie der Schulter zu verstehen und diagnostisch umzusetzen. Sehnen, Muskeln, Nerven, sowie knöcherne Strukturen werden systematisch nach den Guidelines der ESSR erarbeitet.
Beispiele häufiger Pathologien verbinden die Übung am Gesunden mit der Klinik und reflektieren die Relevanz im klinischen Alltag.

Echo
Die transthorakale Echokardiographie ist eine der häufigsten Untersuchungen in der täglichen Medizin und hat eine hohe klinischer Relevanz. Dieser Kurs gibt einen Überblick über die verschiedenen Schnittebenen und anatomischen Strukturen am Gesunden mit Schwerpunkt der parasternalen und apikalen Schnittebenen. Beispiele häufiger Pathologien verbinden die Übung am Gesunden mit der Klinik und reflektieren die Relevanz im klinischen Alltag.

Gefäße
Der Gefäßultraschall ist ein Thema für sich. In diesem Kurs üben wir gegenseitig am Gesunden die richtige Einstellung des Farb- und Spektraldopplers. Anatomisch wird auf verschiedene Körperstellen, insbesondere Hals, Abdomen und Extremitäten eingegangen. Beispiele häufiger Pathologien verbinden die Übung am Gesunden mit der Klinik und reflektieren die Relevanz im klinischen Alltag.

US Intervention
In diesem Kurs simulieren wir die Ultraschall – gezielte Intervention anhand verschiedener Modelle. Von der richtigen Punktionstechnik bis hin zur Umsetzung am Modell werden Gefäßinterventionen, Biopsietechniken oder Punktionssettings simuliert. Beispiele häufiger US gezielter Interventionen mit klinischen Fallbeispielen verbinden die Übung am Modell mit der Klinik und reflektieren die Relevanz im klinischen Alltag.